UNSERE WORKSHOP - ANGEBOTE

SCIENCE FELLOWS

Leiten und Begleiten von internationalen Forscher*innen

WISSENSCHAFTSKOMPASS. Navigation durch die deutsche Hochschullandschaft

Promovieren, Forschen und Lehren in Deutschland ist eine Herausforderung für alle Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen. Sie stehen vor der Aufgabe Studierende zu betreuen, sich aktiv an Forschung und Lehre zu beteiligen und sich gleichzeitig in administrativen Prozessen einer akademischen Arbeitskultur einzufinden.

Das hiesige akademische System zu verstehen und die damit verbundenen Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen, ist dabei ein Schlüssel für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Wissenschaftsorganisationen sind Orte internationaler Zusammenarbeit und vielfältiger Kommunikation. Viele Missverständnisse in der Zusammenarbeit mit Betreuenden, Kollegen und Kolleginnen, Studierenden und anderen Forschenden basieren auf unterschiedlichen Erfahrungen und Wahrnehmungen von Lernen und Lehren, Kommunikation und Zusammenarbeit.

Ein Verständnis über akademische Traditionen, wissenschaftliche Arbeitskulturen und die damit verbundenen Erwartungen zwischen Betreuenden, Kollegen und Kolleginnen, Studierenden und Promovierenden hilft, Missverständnissen schneller auf die Spur zu kommen und sich besser im Wissenschaftssystem zurechtzufinden.

Der Workshop unterstützt  darin, mehr Sicherheit in hiesigen Wissenschaftsorganisationen zu gewinnen.  Einblicke in Anforderungen und Erwartungen in Forschungsprojekten, Lehre und Betreuung  geben Orientierung im deutschen Hochschulsystem.

 Themen

  • Die deutsche Hochschullandschaft:  Universitäten, Hochschulen, Forschungszentren
  • Forschungsprojekte leiten und steuern, Meilensteine in Promotion und Disputation
  • Bildungshintergründe, Lehr- und Lernkulturen im Wissenschaftssystem
  • Betreuung und Erwartungshaltungen in Forschung und Lehre
  • Interkulturelle Kommunikation in der akademischen Zusammenarbeit
  • Impulse für die internationale Karriereentwicklung

 

Lernziele

  • Besseres Verständnis der deutschen Hochschullandschaft
  • Überblick über Inhalte, Prozesse und Meilensteine von Forschungsprojekten
  • Mehr Sicherheit von Erwartungshaltungen in der Zusammenarbeit
  • Sensibilisierung für kulturell verschiedenen Formen der Kommunikation
  • Impulse für die individuelle Karriereentwicklung

Wissenschaftskompass zum Download

 
 
SCHOLARS AT RISK. Aus dem Krisengebiet ins neue Hochschulystem

Die Reise aus der unsicheren Heimat in das Gastland ist geglückt; mit dem Studium, der Promotion oder einer Gastprofessur sind viele Hoffnungen verbunden. Angekommen im neuen Hochschulsystem gilt es nicht nur, sich mit der neuen Kultur vertraut zu machen, sondern auch in  der akademischen Arbeitskultur Fuß zu fassen.

Doch nach der ersten Euphorie setzt sich eine wichtige Erkenntnis durch: das neue Hochschulsystem und die damit verbundenen Erwartungen unterscheiden sich grundlegend von den bisherigen Erfahrungswelten. Daneben wird die neue Sicherheit im Hochschulalltag  durch beunruhigende Nachrichten aus dem Heimatland getrübt.  Die Verarbeitung individueller Traumata und die Sorge um die eigene Familie in der Heimat  überlagern oft die Arbeit an der eigenen akademischen Entwicklung.

Für Betroffene,  Beratende, Begleitende und Betreuende können diese gelebten Erfahrungen in der Zusammenarbeit zur Belastung werden und Unsicherheiten im eigenen Lehr- und Beratungssetting sowie Arbeitsumfeld erzeugen. Dieser Workshop bietet einen Reflexionsraum für Menschen in Lehr-, Leitungs-  und Beratungsrollen, die mit Menschen aus Krisengebieten zusammenarbeiten oder für Wissenschaftler aus Krisengebieten, die im deutschen Hochschulsystem Fuß fassen möchten.

Themen

  • Aus dem Krisengebiet ins deutsche Hochschulsystem – Fuß fassen in neuen Rollen
  • Strukturen und Erwartungen in der neuen Wissenschaftskultur
  • Krisensymptome in Betreuungs-, Führungs- und Beratungssettings wahrnehmen
  • Zusammenarbeit und Kommunikation gestalten im Zeichen der Krise
  • Rollenreflexion kultureller Identitäten in Belastungssituationen
  • Handlungsmöglichkeiten und Grenzen in Beratung, Lehre, Forschung und Zusammenarbeit

Lernziele

  • Mehr Sicherheit im neuen Hochschulsystem
  • Sensibilisierung für die Zusammenarbeit mit Menschen aus Konfliktgebieten
  • Ausloten von Möglichkeiten und Grenzen in Lehr-, Leitungs– und Beratungsrollen

Scholars-at-Risk zum Download

 
 

„Ich möchte mich nochmals herzlich bei Ihnen für den tollen Kurs bedanken (…) Es hat Spaß gemacht und ich konnte einige Dinge mitnehmen, die mir vorher nicht ganz so klar waren. Besonders hat mich erstaunt, wie offen die Teilnehmer in dieser Atmosphäre werden!“

Marius Nann

Forscher aus Tübingen

Dr. Christine Issa, Coach & Trainerin

ONBOARDING IM WISSENSCHAFTS SYSTEM

ORIENTIERUNG UND BEGLEITUNG VON FORSCHER*INNEN

ZUSAMMENARBEIT BEGINNT MIT WISSEN

LEADERSHIP COACHING

BEGLEITUNG DER CHANGE MAKER VON MORGEN

UNTERSTÜTZUNG VON FORSCHER*INNEN AUF IHREM WEG IN FÜHRUNG

SAMINWORLD oHG

Raum und Kompetenzentwicklung
Gerresheimer Landstrasse 129
40627 Düsseldorf  I  Germany

FOLLOW US

Copyrighted Image